home

Arbeitstechniken
Stilrichtungen

 Abstraktes
  Airbrush
 Bildmontagen
 Digital Art
  Digital Malerei
Erotische Malerei
Fotografie
Grafik und Layout
Kupferbilder
Objekte
Ölmalerei
 Portraitmalerei
Tassendruck
Webdesign
Auftragsmalerei
Auftragsmalerei
Kommerzielles
Reproduktionen
Links
Allgemeine
Kunstlinks
Link Hit List
Oberhausen -
  Chronik
Oberhausen - Kunst
Oberhausen - Links
Webstartseite
Mitgliedschaften
MagischeSehnzehn
Kunstfeld
 Künstlerstammtisch
Arbeitskreis OK
Persönliches
Ausstellungen
  Aktivitäten / Aktionen
Events
Kontakt / Impressum
Über mich
Verschiedenes
Banner
Der Traum
Dienstleister
Distanzierung
Kunstlexikon
Traumhafte Zitate
 
   

Copyright © 2000-2008
Norbert Heiek
www.heiek.de
D-46049 Oberhausen

Alle Rechte vorbehalten.
Texte, Fotos und Gemälde unterliegen ausschließlich meinem Urheberrecht
und dürfen ohne meine Zustimmung nicht veröffentlicht, reproduziert und kopiert werden.

Seite aktualisiert am:
22.03.2008





oben
Events
    
more
Am 08. Mai 2005 folgte ich der Einladung von Ekaterina Moré.
Die russische Künstlerin, wohnhaft in Neuss, veranstaltete heute in Ihrem Atelier "Den Tag der offenen Tür".
    
    
Kunsthaus HAVEN lädt zur Havenrundfahrt durch die Ateliers der Künstlerinnen und Künstler
Von links: Victor Kaplan, Oliver Pietern, Heinrich Voss, Robert Bosshard (führte fachkundig durch die Ateliers)
Simone Kamm, Wolfgang Kleinöder und Marie-Luise O´Byrne-Brandl
Mit an Bord ist der Marina-Shanty-Chor Oberhausen / 10. April 2005
    
    
Links: Mit der Oberhausener Künstlerin "Edda Gerusel"
Mitte: Vorbereitungen zur Kunst-Putz-Performance
Rechts: Pressekonferenz mit den Herren Michael Schmitz (l.) WAZ und Michael Nicolas (r.) NRZ / 09. April 2005
    
    
"Masterplan Innenstadt Alt-Oberhausen"
Kunst und Kultur

Kunst- und Kulturangebote werten den innerstädtischen Raum und den gesellschaftlichen Zusammenhalt nachhaltig auf und fördern sein Image. Sie erhöhen die Besuchshäufigkeit von außen ebenso wie die Verweildauer am Ort und schaffen Identität und Unverwechselbarkeit. Je nach Attraktivität generieren sie Frequenz und binden Klientel. Sie sind damit unverzichtbare Qualitätsbestandteile innerstädtischen Lebens.


Michael Wilken spricht mit Künstlern aus Oberhausen.
Dezember 2004
    
    
bild208
    
    
bild208
Der Schriftsetzer " Georg Kraus ", stets der Schwarzen Kunst treu geblieben,
präsentiert seine Letterncollagen / Gott grüß die Kunst / Oktober 2
004
    
    
bild208
Hier mit Petra Leipold - Einweihung Atelierhaus Ludwigstraße / Oktober 2004
( Künstler: Brigitte Münch, Christian Ermke, Guido Berndsen, Jeremy Do Etse, Manuela Kaiser, Petra Leipold )
    
    
bild208
Die ersten Künstler (Simone Kamm und Heinrich Voss) eröffnen Ihre Ateliers im Kunsthaus Haven
September 2
004
    
    
bild208
Der Mülheimer Künstler "Friedhelm Brand" lädt zur Kunstfete / September 2004
Fotos v. l. n. r.: Anwesende Gast-Künstlerinnen,
"Dorita Vorländer" und "Sabine Krbecek"
    
    
Alles braucht seine Zeit. Harald Szeeman holte bei der d5 (1972) nun Installationen, Audiovision, und Konzeptualismus ins Fridericianum. Statt Schauachsen Gesprächsebenen. Die Generation der 68er diskutierte gerne, und hatte man den Stand der Buchhandlung König passiert, mußte man sich im Büro für Direkte Demokratie von Joseph Beuys der Diskussion stellen. Aber es gab auch etwas fürs Auge: Mario Merz mit Iglu und Motorrad in der Rotunde, zahlreiche Neonwerke und das Luftschiff von Panamarenko in der "Hohen Halle". Schließlich nutzte James Lee Byars den Museumsgiebel als Living Sculpture, und in einer durchsichtigen Riesenblase von Haus-Rucker-Co, die sich aus einem der Fenster im Obergeschoß nach außen stülpte, sah man eine Oase mit Palme.
Documenta
Fridericianum
Kassel
foto387
Documenta V in Kassel / 1972 - Heiek vor dem Fridericianum