foto435
M16

Der Traum / Künstler: Norbert Heiek

     
Gemalte Traumbilder

Von der Ölmalerei zur Airbrushtechnik, von der Spritzpistole zur Digitalmalerei und von der Digitalkunst zurück zur klassischen Malerei. Ein Streifzug durch träumerische Gedankenwelten.

"Die Welt des Traumes ist der Beginn in die Welt der Kunst".
Norbert Heiek

DER TRAUM

Der Traum - eine fast unendlich schöpferische Inspirationsquelle.

Der Mensch verschläft fast ein Drittel seines Lebens, von dem er etwa sechs Jahre träumt.

Der ideale Zeitpunkt Bilder oder Gemälde zu erträumen ist nah.

bild071
Träume sind symbolische Umsetzungen seelischer Erlebnisse im Schlaf. Die unterbewußten Regungen, die von der Logik unseres wachenden Tag-Verstandes unterdrückt werden, drängen an die Oberfläche und lassen uns merkwürdige Dinge erleben - bisweilen sind unsere Träume angstvoll und schwer, dann wieder phantastisch bunt und lustvoll. Träume sind keine Schäume; sie spiegeln die unergründliche Tiefe des eigenen Ichs wider.

Der Vorgang des Träumens setzt dann ein, wenn unser Verstand, der den Gesetzen des Tages gehorcht, aussetzt oder vielmehr ausgeschaltet wird. Das geschieht im Schlaf, wobei sich das Bewußtsein, unsere Beziehung zur Wirklichkeit, verschiebt, während die Phantasieschwünge lebhafter und bildhafter werden. Die Sprache des Traumes folgt ihren eigenen Gesetzen. Sie ist eine Symbolsprache, die erst dann verständlich wird, wenn sie dechiffriert worden ist.

Traum-Ich und Wach-Ich bedeutet zudem, dass der Mensch aus Traumerlebnissen ebenso wie aus Wacherlebnissen etwas über sich und seine Welt lernen oder sich Wichtiges ins Bewusstsein rufen kann.

Shirley kann nicht schlafen

Originalgröße 100 x 80 cm /
Nr. 071

bild138
Der Begründer der Psychoanalyse, der Wiener Medizinprofessor Sigmund Freud (1856 bis 1939), veröffentlichte im Jahre 1899 sein Werk über die Traumanalyse. Er verschaffte dadurch der einst so verfemten Traumdeutung wissenschaftliche Geltung.

Traum bedeutet in seiner ursprünglichen Sprachbegrifflichkeit Trugbild. Träumen ist ein seelischer Vorgang wärend des Halbschlafes, der sowohl Wirklichkeitscharakter haben kann als auch von ungemeiner Phantastik geprägt sein mag.

Träume haben einen engen Bezug zum Handeln und Denken des Menschen. Das erkannten schon die Naturvölker, die dem Traum hellseherische und prophetische Kräfte zuschrieben. Literatur, Musik und bildende Kunst sind seit Bestehen der Künste Ausdrucksmittel auch der Traumgesichte, mit denen sich der Kunstschaffende auseinandersetzt.
Korridor zum roten Traum

Originalgröße 38 x 28 cm /
Nr. 138
bild086
Bilder sehen. Bevor man hypnagoge Bilder gewinnbringend nutzen kann, muss man die Fähigkeit entwickeln, überhaupt Bilder zu sehen. Es mag überraschen, aber es gibt gar nicht wenige Menschen, die keinerlei bewusste Fähigkeit zur bildlichen Vorstellung besitzen. Manche Menschen sind unfähig, mit ihren geistigen Augen Bilder aufsteigen zu lassen. Man spricht hier von Tagträumen, andere halten es für nachdenken.

Ebenso sehen viele Menschen in der Übergangsphase zum Schlaf kaum oder gar keine Bilder. Ihnen erscheint es so, als seien sie eben noch hellwach und im nächsten Moment sind sie weg und eingeschlafen. Sie erleben keinerlei bewusst wahrgenommenen Übergang. Wer sich die hypnagoge Phase also zu nutze machen will, muss zunächst seine visuellen Fähigkeiten austesten. Wem es gelingt, dem bietet es eine gute Ausgangsposition für die Selbsthypnose, Meditation oder für den Einsatz positiven Denkens. Es ist der ideale Zeitpunkt Entschlüsse zu fassen oder Bilder und Gemälde zu erträumen.

Der deutsche Theologe F. Schleiermacher machte 1862 auf einen ganz wichtigen Umstand aufmerksam, als er sagte, ich Wachzustand denke der Mensch in abstrakten Ideen, im Schlaf denke er in Bildern.

Die Welt der Kunst ist eine Welt des Traumes oder die Welt des Traumes ist der Beginn in die Welt der Kunst. Edgar Allan Poe sagte: "Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewusst, die dem entgehen, der nur nachts träumt." Fest steht jedoch, dass Kreativität kein exklusives Gut ist. Sie findet sich in den Köpfen aller Menschen. Schöpferisches Denken und Phantasie entsteht aus gespeicherten Informationen und über die verfügt jeder. Man muss sie nur zu neuen Sinninhalten verknüpfen. Wie geht das? Indem man quer denkt, Schablonen des Geistes verlässt und der Phantasie freien Lauf gibt.
Die fliegenden Kühe

Originalgröße 50 x 60 cm /
Nr. 086

Sie möchten eine Reproduktion meines Gemäldes erwerben

Kein Problem! Ich lasse Ihnen eine Einzelanfertigung erstellen.

button 039

Sie möchten Ihr eigenes Traumgemälde kreativ umgesetzt haben

Kein Problem! Wir arbeiten im Team und jeder ist auf seinem Spezialgebiet eine Fachkraft.

Traumgemälde, Traumsymbole, Ideen und Gedanken setzen wir Ihnen in ein Gemälde um.
Wir realisieren wirklich Alles und schaffen Lebenskunst für Sie.

button 017

Ihnen fehlt die Idee - Nutzen Sie die Zusammenarbeit mit unserem KreativTeam

Kein Problem! Unser Team besteht aus: Airbrushern, Designern, Digitalkünstlern, Digitalairbrushern, Glasgestaltungsfachleuten, Grafikern, Fotografen, Illustratoren, Kunstmalern, Kunsthandwerkern, Künstlern, Lackierern, Mediengestaltern, Modedesignern, Programmierern, Visagistinnen, Webdesignern.
button 017

Sie haben nicht das gefunden was Sie suchen

Kein Problem! Unter dem Button "A bis Z" haben wir Alles noch einmal alphabetisch aufgelistet.
button 017

Weitere Themen: foto114foto341foto937

     
TraumdeutungTraumdeutungErkundet unsere Welt
des Schlummers
Bewusster
Träumen
Traumwelten werden
begehbar
foto250foto063foto282foto039foto342
www.questico.dewww.deutung.comwww.schlafkampagne.dehome.sunrise.ch/cgassman...www.rem-phasen.de

     
Haben Sie Fragen oder Wünsche, bitte benutzen Sie unser Kontaktformular.
    
Inhalt
home
kontakt
A bis Z
oben

 
fuss
     
Copyright © 2000-2009 • D-46049 Oberhausen • Seite aktualisiert am: 20.12.2009 • Alle Rechte vorbehalten. Texte, Fotos und Gemälde unterliegen ausschließlich unserem Urheberrecht und dürfen ohne unsere Zustimmung nicht veröffentlicht, reproduziert und kopiert werden.